zum Inhalt springen

Biographisches

  • Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie. 
  •  Promotion 1989 über das Romanwerk Fontanes an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. 
  •  Habilitation 1995 ebenfalls an der Universiät Freiburg über E.T.A. Hoffmann. 
  •  1997-1999 Heisenberg-Stipendiatin. 
  •  Seit 1. Juni 1999 Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaft / Medientheorie am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Universität zu Köln. 
  •  2000-2005 Teilprojektleiterin am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg „Medien und kulturelle Kommunikation“. Teilprojekt: Gender-Repräsentationen im Film. 
  •  Gastprofessuren, -dozenturen und Fellowships an der Washington University in St. Louis, in Petersburg, in Seoul und an der Universität von Pavia. 
  •  Einladungen zu Gastvorträgen und Kolloquien u.a. in Lissabon, Helsinki, Atlanta, Wien, Bern, Gießen, Berlin, Freiburg, Bayreuth, Augsburg, Siegen, Münster, Philadelphia. 
  •  Publikationen zur europäischen Literatur des 18. bis 20. Jahrhunderts, zu Geschlechterdifferenz, Psychoanalyse und Film. 
  •  Herausgeberin des E.T.A.-Hoffmann-Jahrbuchs, zus. mit Hartmut Steinecke, Berlin: Erich Schmidt Verlag (ab Bd. 18, 2010).

Mitgliedschaften

Lehr- und Forschungszentrum für Medienwissenschaften [assoziiert]
Lehr- und Forschungszentrum für Moderneforschung [voll]

Mitherausgeberin des E.T.A.-Hoffmann-Jahrbuchs