zum Inhalt springen

Michael Schwarzbach-Dobson

Institut für Deutsche Sprache und Literatur I
Ältere Sprache und Literatur
Albertus Magnus Platz
D-50923 Köln

Raum: 2.105
Tel: 470-4173
Fax: 470- 5107
E-Mail: Michael.schwarzbach(at)uni-koeln.de

Aktuelle Sprechstundenzeiten finden Sie auf Phil Services.

Biographisches

  • Mai 2017 Abschluss des Promotionsverfahrens
  • Seit 1.4.2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität zu Köln (Lehrstuhl Prof. Friedrich)
  • 2012-2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Georg-August-Universität Göttingen
  • Absolvent des IV. Geisteswissenschaftlichen Kollegs der Studienstiftung (Leitung Prof. Dr. K. Pollmann).
  • 2006-2012: Studium der Deutschen Philologie und Geschichte an den Universitäten Cambridge, Göttingen und Wien (Studium gefördert durch die Studienstiftung des deutschen Volkes).

Mitgliedschaften

  • Wolfram von Eschenbach-Gesellschaft

Publikationen

Monographien:

  • Exemplarische Kurzerzählungen im Kontext. Formen und Funktionen narrativer Argumentation in Fabel, Gleichnis und historischem Exempel im Mittelalter (erscheint 2018 in der Reihe 'Literatur - Theorie - Geschichte' des de Gruyter Verlags).

Aufsätze:

  • Narration – Argumentation – Epimythion. Zum rhetorischen Potential exemplarischer Kurzerzählungen (Fabel, Gleichnis, historisches Exempel) des Mittelalters, in: Beiträge zur mediävistischen Erzählforschung (im Druck).
  • Finis terrae oder vom Ende des Erzählens. Narrative Irrfahrten in Valhalla Rising (2009), in: Blockbuster Mittelalter. Hg. von Martin Fischer (im Druck).
  • Narrative Zeitkonzeptionen in volkssprachlichen Texten des Frühmittelalters: Mythos – Erzählung – Geschichte, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 138 (2016), Heft 1, S. 30–50.
  • Das Ritual der Göttinger Ratswahl: Macht- und Autoritätsdemonstration in einer spätmittelalterlichen Stadt, in: Göttinger Jahrbuch 59 (2011), S. 5–21.

Sonstiges:

  • Praktiken europäischer Traditionsbildung im Mittelalter. Wissen -  Literatur - Mythos. Hg. von Manfred Eikelmann und Udo Friedrich unter Mitarbeit von Esther Laufer und Michael Schwarzbach. Berlin 2013.

Rezensionen:

  • Rezension zu „Iris Bunte: Der 'Tristan' Gottfrieds von Straßburg und die Tradition der lateinischen Rhetorik“, in: ZfdA 145 (2016), H. 2, S. 241-246.
  • Rezension zu „Folker Reichert: Das Bild der Welt im Mittelalter“, in: ZfdA 143 (2014), H. 2, S. 272-274.

Forschungsschwerpunkte

  • Kurzerzählungen im Mittelalter
  • Rhetorik
  • Historische Metaphorologie

Forschungsprojekte

  • Promotionsprojekt zu exemplarischen Kurzerzählungen im Mittelalter.
  • Freier Mitarbeiter am Kaiserchronik-Projekt der University of Cambridge (Leitung Prof. Young, Dr. Chinca)