skip to content

Kooperation mit dem Schauspiel Köln

STELLWERK und 2plus1 im Sommersemester 2015

Auch in diesem Semester wird die Kooperation des IDSL I und des Instituts für Medienkultur und Theater mit dem Schauspiel Köln weitergeführt. Neben dem Online-Magazin STELLWERK| Text. Bild. Bühne, das seit Februar Kulturereignisse in Köln und der Region journalistisch begleitet, wird es auch in dieser Spielzeit die Diskussionsreihe 2plus1 geben, in der Prof. Dr. Anja Lemke und Prof. Dr. Peter W. Marx mit ausgewählten Gästen über aktuelle Inszenierungen debattieren. Die Veranstaltungsreihe steht dieses Jahr unter dem Leitthema „Theater und Wissenschaft“. In regelmäßigen Veranstaltungen am Schauspielhaus, der Studiobühne und dem Schloß Wahn sollen künstlerisch-theatrale und wissenschaftliche Zugänge zum Theater miteinander ins Gespräch gebracht werden.

2plus1 über „Parzival“

Wolfram von Eschenbachs um 1220 entstandener „Parzival“ hat besonders vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart hinein zahlreiche Neubearbeitungen in Bild und Text inspiriert. Dennoch stellt die   Adaption dieses äußerst komplexen Versromans für die Bühne wohl eine besondere Herausforderung dar. Die verschränkten Handlungsstränge des   mehrere Generationen umfassenden Familienromans, seine formale Komplexität, der gewaltige Umfang der paarweise gereimten Verse und nicht zuletzt die enorme Dichte der Themenkomplexe, die sich mit dem Stoff verbinden, machen den Text ebenso schwierig wie faszinierend. Ausgehend von Stefan Bachmanns jüngster Inszenierung des „Parzival“ im Schauspiel Köln diskutieren wir mit der Mediävistin Prof. Dr. Monika Schausten über die Vielschichtigkeit von Wolframs Roman, über seine Deutungsgeschichte und über die ungebrochene Faszination, die von den mittelalterlichen Text-Welten bis heute ausgeht.

23.06.2015 | studiobühne köln | 18. 00 Uhr | Eintritt frei

Stellwerk-Magazin

Die Redaktionssitzungen des STELLWERK-Magazins finden immer montags von 18.00-19.00 Uhr in 3.115 (Philosophikum 3. OG). Um eine Voranmeldung via Email wird gebeten. Interessierte Studierende können sich darüber hinaus jederzeit bei der Redaktionsleitung Julia Martel und Daniela Doutch unter post(at)stellwerk-magazin.de melden.