zum Inhalt springen

Pola Groß, M.A.

Institut für Deutsche Sprache und Literatur I
Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Albertus Magnus Platz
D-50923 Köln

Raum: 3.115
E-Mail: pola.gross(at)uni-koeln.de

Aktuelle Sprechstundenzeiten finden Sie auf Phil Services.

Biographisches

  • seit Dezember 2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IdSL I bei Prof.'in Dr. Manuela Günter
  • 2013 – 2015: WHK bei Prof.'in Dr. Manuela Günter
  • 2009 – 2013 Festanstellung bei TV-  und Theater-Produktionen
  • Studium der Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und Geschichte in Köln, Magister Artium: 2009

Publikationen

  • "Die Heiterkeit der Kunst. Adornos Beitrag zum ,Züricher Literaturstreit’". In: Sylvie Le Moël und Elisabeth Rothmund (Hg.): Theoretische und fiktionale Glückskonzepte im deutschen Sprachraum. Berlin: Frank & Timme Verlag (im Erscheinen)

  • „Fernsehjournalismus – Berufe für GermanistInnen“ (zus. m. Verena Hepperle). In: dies., Oliver Ruf u. Christof Hamann (Hg.): Wie aus Theorie Praxis wird. Berufe für Germanisten in Medien, Kultur und Wissenschaft. München: edition text + kritik 2016, S. 168-178.

Vorträge

  • "Adorno and the ,Heiterkeit’ of Literature". Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung der Northeast Modern Language Association (NeMLA) an der Johns Hopkins University in Baltimore (USA), 23.-26. März 2017.
  • „Für eine ‚Ästhetik des Glücks’? Adorno und die Heiterkeit der Kunst.“ Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung „Écrire et penser le bonheur dans l’espace germanophone (XVIIe-XXIe siècles) / Theoretische und fiktionale Glückskonzepte im deutschen Sprachraum (17.-21. Jahrhundert) an der Université Paris-Est-Créteil (UPEC), 19.-20. Mai 2016.

  • „Adornos Lächeln. Möglichkeiten einer ,Ästhetik des Glücks’ in Adornos kunst- und kulturtheoretischen Schriften.“ Vortrag im Rahmen des Forschungskollegs für kritische Theorie (FkT) an der Universität Oldenburg, 20.-21. Februar 2016.

Mitorganisierte Tagungen:

  • „artes populares. – Medien, Genres, Räume. Literarische Unterhaltung in der Frühen Neuzeit“, 10.-11. September 2014 in Schloss Wahn mit Moderation der Sektion „Medien der literarischen Unterhaltung“

Forschungsschwerpunkte

  • Dissertationsprojekt: Adornos Lächeln. Das Glücksversprechen der Kunst in seinen literatur- und kulturtheoretischen Schriften
  • Kritische Theorie, Theater und Dramentheorie des 20. Jahrhunderts, Nachkriegsliteratur 1945-49, Theorie und Geschichte der Unterhaltung, Germanistik und Beruf