zum Inhalt springen

Dr. Marcus Krause

Institut für Deutsche Sprache und Literatur I
Albertus Magnus Platz
D-50923 Köln
Raum: 3.214
Tel: 470-5377
Fax: 470-5107
E-Mail: marcus.krause(at)uni-koeln.de

marcus.krause@uni-koeln.de

marcus.krause@uni-koeln.de

Aktuelle Sprechstundenzeiten finden Sie auf Phil Services.

Biographisches

  • seit 2015: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln
  • 2015: Promotion an der Ruhr-Universität Bochum
  • 2012-2015: Stipendiat im Mercur-Forschungsprojekt »Fallgeschichten. Text- und Wissensformen exemplarischer Narrative in der Kultur der Moderne«
  • 2011-2012: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für »Deutsche Literatur des 18. – 20. Jahrhunderts« der Ruhr-Universität Bochum
  • 2009: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für »Europäische Literatur und Mediengeschichte« der FernUniversität in Hagen
  • 2003-2007: wissenschaftlicher Mitarbeiter der Emmy Noether-Forschungsgruppe »Kulturgeschichte des Menschenversuchs« in Bonn
  • 2002-2009: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg »Medien und kulturelle Kommunikation« in Köln
  • 1995-2001: Studium an der Universität zu Köln (Germanistik, Anglistik/Amerikanistik, Philosophie)

Publikationen

Bücher

    • Infame Menschen. Zur Epistemologie literarischer Fallgeschichten (erscheint Berlin: Kulturverlag Kadmos 2016)
    • The Wire. Analysen zur Kulturdiagnostik populärer Medien, Wiesbaden: Springer 2014 (mit Jörn Ahrens, Michael Cuntz, Lars Koch und Philipp Schulte)
    • Handbuch der Mediologie. Signaturen des Medialen, München: Fink 2012 (Hg. mit Christina Bartz, Ludwig Jäger und Erika Linz)
    • The Parallax View. Zur Mediologie der Verschwörung, München: Fink 2011 (Hg. mit Arno Meteling und Markus Stauff)
    • Kulturgeschichte des Menschenversuchs im 20. Jahrhundert, Frankfurt/M.: Suhrkamp 2009 (Hg. mit Nicolas Pethes, Birgit Griesecke und Katja Sabisch)
    • Menschenversuche. Eine Anthologie 1750-2000, Frankfurt/M.: Suhrkamp 2008 (Hg. mit Birgit Griesecke, Nicolas Pethes und Katja Sabisch)
    • Mr. Münsterberg und Dr. Hyde. Zur Filmgeschichte des Menschenexperiments, Bielefeld: transcript 2007 (Hg. mit Nicolas Pethes)
    • Spektakel der Normalisierung, München: Fink 2007 (Hg. mit Christina Bartz)
    • Literarische Experimentalkulturen. Poetologien des Experiments im 19. Jahrhundert, Würzburg: Königshausen & Neumann 2005 (Hg. mit Nicolas Pethes)

    Aufsätze

    2016

    • Strömungen II. Wissenschaftliche Kontexte und Diskurse, Gehirn, Medizin, Johann Jakob Bachofen, Edgar Dacqué, Julius Evola, Semi Meyer, Oswald Spengler, alle in: Christian Hanna/Friederike Reents (Hg.): Benn Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, Stuttgart: Metzler (in Druck)

    2015

      • Der Sandmann und die Imagination des Unbewussten. Zur pathologischen Reflexion des romantischen Falls, in: Lucia Aschauer/Jort Gruner/Tobias Gutmann (Hg.): Fallgeschichten. Text- und Wissensformen exemplarischer Narrative in der Kultur der Moderne, Würzburg: Königshausen und Neumann 2015, S. 197-230

        2014

        • Zu einer Poetologie literarischer Fallgeschichten, in: Susanne Düwell/Nicolas Pethes (Hg.): Fall – Fallgeschichte – Fallstudie. Theorie und Geschichte einer Wissensform, Frankfurt/New York: Campus, S. 242-273
        • Einleitung. Die TV-Serie The Wire und ihre Kontextualisierung (mit Jörn Ahrens, Michael Cuntz, Lars Koch und Philipp Schulte), in: The Wire, S. 7-19
        • »An amorphous series detailing society‘s ills«. Probleme der Aufklärung im Zeitalte des premium cable television, in: The Wire, S. 51-79

        2013

        • Psychologie, in: Roland Borgards/Harald Neumeyer/Nicolas Pethes/Yvonne Wübben (Hg.): Literatur und Wissen. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart/Weimar: Metzler, S. 131-141
        • Phantasmen des Enzyklopädischen. Zur Ordnung der Dinge in Novalis' Allgemeinem Brouillon und E. T. A. Hoffmanns Goldnem Topf, in: Kai Lars Fischer/Monika Schmitz-Emans/Christoph Schulz (Hg.): Alphabet, Lexikographik und Enzyklopädistik. Historische Konzepte und literarisch-künstlerische Verfahren, Hildesheim u.a.: Olms, S. 139-159 
        • Zur Psychologie des Hundes. Behavioristische Experimente in Gravity’s Rainbow, in: Roland Borgards/Nicolas Pethes (Hg.): Tier – Experiment – Literatur. 1880-2010, Würzburg: Königshausen & Neumann

        2012

        • Beitrag zur Beurteilung der Autorschaften Musils, in: Sprache und Literatur 110 (2012/2)
        •  (Hyper)Normalisierung (mit Michael Cuntz), in: Handbuch der Mediologie, S. 191-201
        • Einleitung – Signaturen des Medialen (mit Christina Bartz, Ludwig Jäger und Erika Linz), in: Handbuch der Mediologie, S. 7-15

        2011

        • Einleitung (mit Arno Meteling und Markus Stauff), in: Parallax View, S. 9-42.
        • ›Seelensucher‹. Freuds Bruchstück einer Hysterie-Analyse als Versuchsanordnung zwischen Literatur und Wissenschaft, in: Michael Gamper/Michael Bies (Hg.): "Es ist ein Laboratorium, ein Laboratorium für Worte". Experiment und Literatur III: 1890-2010, Göttingen: Wallstein, S. 72-95.

        2010

        • Das Leben filmen. Zum Verhältnis von Biopolitik und Kinematographie, in: Maria Muhle/Kathrin Thiele (Hg.): Biopolitische Konstellationen, Berlin: August, S. 143-164.
        • »Wie ein wilder Stier«, in: Kai Sicks/Markus Stauff (Hg.): Filmgenres - Sportfilm, Stuttgart: Recla, S. 183-191.
        • »Acht Mann und ein Skandal", in: Sportfilm, S. 208-211.
        • »Annies Männer«, in: Sportfilm, S. 212-216.
        • Ultraparadoxical: On the Gravity of the Human Experiment in Pavlov and Pynchon, in: Ludwig Jäger/Erika Linz/Irmela Schneider (Hg.): Media , Culture, and Mediality. New Insights into the Current state of Research, Bielefeld: transcript, S. 405-428.

        2009

        • Mit Dr. Benn im »Laboratorium der Worte«. Zur Experimentalität moderner Subjekte, in: Kulturgeschichte des Menschenversuchs, S. 76-109

        2008

        • Kontrollieren, in: Menschenversuche.
        • Messen, in: Menschenversuche.
        • »Going Beyond the Facts«. John B. Watson, der kleine Albert und die Propaganda des Behaviorismus, in: Nicolas Pethes/Sandra Pott (Hg.): Medizinische Schreibweisen, Tübingen: Niemeyer.

        2007

        • Die Disziplinierung des Lichtspiels. Zur Überblendung von Masse, Medium und belehrbarem Subjekt im frühen Kinodiskurs, in: Irmela Schneider/Isabell Otto (Hg.): Formationen der Mediennutzung II: Strategien der Verdatung, Bielefeld: transcript.
        • Vom literarischen Mysterium zum psychoanalysierten Hollywood-Mythos: Die Verwandlungen von Dr. Jeykll und Mr. Hyde, in: Mr. Münsterberg und Dr. Hyde, S. 33-56.
        • Die Kinematographie des Menschenversuchs (zusammen mit Nicolas Pethes), in: Mr. Münsterberg und Dr. Hyde, S. 7-32.
        • The Question of Control. Die Erziehung der Gesellschaft bei Huxley, Orwell und Skinner, in: Eva Geulen/Nicolas Pethes (Hg.): Jenseits von Utopie und Entlarvung. Kulturwissenschaftliche Untersuchungen zum Erziehungsdiskurs der Moderne, Freiburg: Rombach, S. 179-203.
        • Ultraparadox. Zur Schwerkraft des Menschenexperiments bei Pavlov und Pynchon, in: Spektakel der Normalisierung.
        • Von der normierenden Prüfung zur regulierenden Sicherheitstechnologie. Zum Konzept der Normalisierung in der Machtanalytik Foucaults, in: Spektakel der Normalisierung.
        • Einleitung: Spektakel der Normalisierung (zusammen mit Christina Bartz), in: Spektakel der Normalisierung.
        • Vom ›Weltbeben‹ zur ›Spendenflut‹: Die Tsunami-Katastrophe des 26. Dezember 2004, in: Irmela Schneider/Christina Bartz (Hg.): Formationen der Mediennutzung I: Medienereignisse, Bielefeld: transcript, S. 119-130.

        2005

        • Der zerstückelte Körper und die Sprachmaschine. Poes materialistische Experimente, in: Literarische Experimentalkulturen, S. 287-304.
        • Zwischen Erfahrung und Möglichkeit. Literarische Experimentalkulturen im 19. Jahrhundert, in: Literarische Experimentalkulturen, S. 7-18 (zusammen mit Nicolas Pethes).

        2004

        • Forstwissenschaft. Der Wald als Experimentalraum bei Tieck und Thoreau, in: Aurora 64 (2004), S. 103-123 (zusammen mit Nicolas Pethes).

        Übersetzungen

        • John B. Watson/Rosaline Rayner: Die Konditionierung emotionaler Reaktionen, in: Menschenversuche.
        • Stanley Milgram: Die Technik der verlorenen Briefe: Ein Instrument sozialwissenschaftlicher Forschung, in: Menschenversuche.
        • J.M van der Laan: Über Goethe, Essays und Experimente, in: Literarische Experimentalkulturen, S. 243-250
        • Mieke Bal: "Der Rembrandt der Frauen", in: Matthias Bickenbach/Axel Fliethmann (Hg.): Korrespondenzen: Visuelle Kulturen zwischen früher Neuzeit und Gegenwart, Köln: DuMont 2002, S. 27-54.

        Forschungsschwerpunkte

        • Theorien und Praktiken der Philologie
        • Medialität von Literatur im Rahmen von Zeitschriftenkulturen
        • Literarische Fallgeschichten
        • Literatur und Wissen(schaft)
        • Diskursgeschichte der Psychologie
        • Archäologie des Films
        • Medientheorien
        • Literatur der Romantik, American Renaissance, klassischen Moderne und Postmoderne