zum Inhalt springen

Lehrschwerpunkt "Sprachgeschichte und Schule"

Verfällt die Sprache? Warum verändert sich Sprache überhaupt? Wie hat man vor 500 oder vor 1000 Jahren gesprochen? Das sind Fragen, die auch bei Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse stoßen. Ihre Behandlung vermittelt ein tieferes Verständnis unserer Sprache und befähigt dazu, aktuelle Erscheinungen des Sprachwandels angemessen zu beurteilen. Deshalb sind Sprachgeschichte und Sprachwandel wichtige Themen im Deutschunterricht, spielen bei Abiturprüfungen regelmäßig eine Rolle und sind in den Lehrplänen fest verankert. So wird in den Kernlehrplänen in Nordrhein-Westfalen die Beschäftigung mit „Aspekte[n] der Sprachentwicklung“ und den „historischen Wandlungsprozesse[n] der deutschen Sprache“ gefordert (Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen für das Fach Deutsch, S. 17/S. 20) und als Kompetenzerwartung an die Schülerinnen und Schüler formuliert

„Sie nehmen exemplarisch Einblick in die Sprachgeschichte. Sie kennen Merkmale der Sprachentwicklung. [....] Sie kennen und bewerten ausgewählte Erscheinungen des Sprachwandels“ (Kernlehrplan für den verkürzten Bildungsgang des Gymnasiums – Sekundarstufe I (G8) in Nordrhein-Westfalen für das Fach Deutsch, S. 50).

Um Sprachgeschichte und Sprachwandel im Deutschunterricht ansprechend thematisieren zu können, benötigen die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer das entsprechende theoretische und praktische Rüstzeug. Daher bildet „Sprachgeschichte und Schule“ einen Lehrschwerpunkt der Professur für Sprachgeschichte, zu dem regelmäßig Lehrveranstaltungen angeboten werden.

Im Sommersemester 2017 ist Prof. Jäger beteiligt an der Vorlesung „Einführung in die Fachdidaktik“ von Prof. Christof Hamann und wird in diesem Rahmen vorauss. am 13. Juni 2017 eine Vorlesungssitzung zum  Thema „Sprachgeschichte im Deutschunterricht“ halten.

Der dritte öffentliche Workshop "Sprachgeschichte und Schule - Language History and the classroom" fand am 21. Januar 2017 statt. Studierende aus dem Hauptseminar "Sprachgeschichte und Schule" von  Prof. Jäger im WS 2016/17 sowie aus einem parallelen anglistischen Hauptseminar bei Tanja Rütten präsentierten ihre Seminarergebnisse und diskutierten sie mit Gästen. Dadurch wurde insbesondere auch das fächerübergreifende Potenzial des Themas Sprachgeschichte in der Schule deutlich. Eingeladene Sprecherin war Katharina Böhnert (Deutschdidaktik RWTH Aachen). Sie können hier Programm und Abstracts des Workshops sowie PDF-Versionen folgender Vortragspräsentationen herunterladen:

 

Der zweite öffentliche Workshop "Sprachgeschichte und Schule", bei dem die Studierenden ihre Seminarergebnisse aus dem WS 2015/16 präsentierten und mit Gästen diskutierten, fand am 15.01.2016 statt. Als eingeladene Sprecherin war Katharina Böhnert (Sprachgeschichte Uni Mainz/Deutschdidaktik RWTH Aachen) zu Gast. Sie können hier das Workshop-Programm sowie die Abstracts der Vorträge und PDF-Versionen der einzelnen Vorträge herunterladen.

Sie können hier Programm und Abstracts des Workshops sowie PDF-Versionen folgender Vortragspräsentationen herunterladen:

Sie können hier Programm und Abstracts des Workshops sowie PDF-Versionen folgender Vortragspräsentationen herunterladen:

Der erste öffentliche Workshop "Sprachgeschichte und Schule", bei dem die Studierenden ihre Seminarergebnisse aus dem WS 2014/15  präsentierten und mit Gästen diskutierten, fand am 16.01.2015 statt. Als eingeladener Sprecher war Andreas Brettschneider (Deutschlehrer, Erich-Kästner-Gymnasium Köln) zu Gast.

Sie können hier Programm und Abstracts des Workshops sowie PDF-Versionen folgender Vortragspräsentationen herunterladen: