zum Inhalt springen

Archiv für wissenschaftliche Aktivitäten, Öffentlichkeitsarbeit und Pressemitteilungen



2019
Interview KSTA

Interview KSTA

Am 29. April interviewte der Kölner Stadtanzeiger Klaus von Heusinger zur sprachlichen Prominenz und zum gesellschaftlichen Wert der Linguistik.

Handbook of Semantics Paperback

Handbook of Semantics Paperback

Die sieben Bände des "Handbook of Semantics" sind nun auch als Paperback erhältlich.

Neue Bände der Reihe "CRiSPI"

Neue Bände der Reihe "CRiSPI"

Die Bände 35 und 36 der CRiSPI (Current Research in the Semantics / Pragmatics Interface)-Reihe sind erschienen.

Förderung von Dr. Łukasz Jędrzejowski

Förderung von Dr. Łukasz Jędrzejowski

Zur Förderung seines Projekts über nicht-kanonische Adjunkte erhielt Łukasz Jędrzejowski ein Stipendium der Daimler und Benz-Stiftung.

2018
Workshop "Datives in Discourse"

Workshop "Datives in Discourse"

Vom 25.-26. Oktober 2018 veranstalteten Klaus von Heusinger (UzK) und Alina Tigau (UzK/University of Bucharest) einen Workshop zum Thema "Datives in Discourse". Weitere Informationen hier

Klaus von Heusinger zu Gast auf der IATL

Klaus von Heusinger zu Gast auf der IATL

Auf der 34. Jahreskonferenz der "Israel Association for Theoretical Linguistics (IATL) wird Klaus von Heusinger den Plenary Talk halten. Sie findet vom 08.-09. Oktober 2018 an der Ben-Gurion-Universität des Negev im Süden Israels statt.

Fünf Poster auf der AMLaP 2018

Fünf Poster auf der AMLaP 2018

Das Team von Klaus von Heusinger wird auf der Konferenz zu "Architectures and Mechanisms for Language Processing (AMLaP)" fünf Poster präsentieren. Die Konferenz wurde von der Humboldt-Universität vom 06.-08.9.2018 ausgerichtet.

Medienschau: Prominenz kann über Leben entscheiden

Medienschau: Prominenz kann über Leben entscheiden

In der Wissenschaftssendung "Klärwerk" von Kölncampus lief am 23. Juli 2018 ein Studiointerwiev mit Klaus von Heusinger über Prominenzforschung im SFB 1252

Medienschau: Was ist Prominenz und wie verständigen wir uns?

Medienschau: Was ist Prominenz und wie verständigen wir uns?

In der Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" vom DLF lief am 19. Juli 2018 ein Beitrag über die 2. International Conference Prominence in Language - darin Interviewsequenzen mit Klaus von Heusinger

Wissenschaftler untersuchen "Prominenz in Sprache"

Wissenschaftler untersuchen "Prominenz in Sprache"

In der Kölnischen Rundschau ist ein Artikel über den SFB 1252 "Prominence in Language" erschienen. SFB-Sprecher Klaus von Heusinger stellt den Sonderforschungsbereichs vor und erklärt, was mit "Prominenz in Sprache" gemeint ist

AG "The relation between prosodic and referential structure"

AG "The relation between prosodic and referential structure"

Mit Petra Schumacher und Stefan Baumann: Leitung der AG auf der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaften. Weitere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.

Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokyo 3

Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokyo 3

25.-26.1.18: Dritter internationale Workshop der Universität zu Köln und der University of Tokyo zum Thema "Grammatik im Spannungsfeld zwischen Syntax und Semantik". Weitere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.

CLIP-Vorlesungsreihe "Redefreiheit" im SoSe 2018

CLIP-Vorlesungsreihe "Redefreiheit" im SoSe 2018

Das Center for Language, Information and Philosophy (CLIP) veranstaltete im Sommersemester 2018 eine Ringvorlesung zum Thema Redefreiheit. Als Referenten waren u.a. Claudia Roth, Peter Singer und Anatol Stefanowitsch geladen.

2017
Klaus von Heusinger zu Gast an der University of Toronto

Klaus von Heusinger zu Gast an der University of Toronto

Im Wintersemester 2017/2018 war Klaus von Heusinger als Visiting Scholar am Department of Linguistics der University of Toronto zu Gast. Während seines Aufenthalts in Kanada hat er unter anderem an seinen Forschungsprojekten zu Indefiniten Demonstrativa, Differenzieller Objektmarkierung in Romanischen Sprachen und Partitivität in Altaischen Sprachen gearbeitet.

Gründung des Center for Language, Information and Philosophy (CLIP)

Gründung des Center for Language, Information and Philosophy (CLIP)

In den letzten Jahren hat sich an der Universität zu Köln eine intensive Zusammenarbeit der Bereiche Sprachwissenschaft, formale Semantik und Pragmatik sowie der Logik und der analytischen Sprachphilosophie entwickelt. Um dieser Forschung einen institutionellen Rahmen zu bieten, wurde am 27.06.2017 das Center for Language, Information and Philosophy (CLIP) gegründet.

Experteninterview in der Webdoku "Rot"

Experteninterview in der Webdoku "Rot"

Im Rahmen einer interaktiven Webdokumentation über die Farbe Rot hat Klaus von Heusinger Experteninterviews zum Thema "Farbe" aus sprachwissenschaftlicher Sicht beigetragen. Die Dokumentation wurde von Studierenden der Tübinger Medienwissenschaften unter Leitung von Prof. Dr. Susanne Marschall und Oliver Häusler (M.A.) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filminstitut konzipiert und produziert.