zum Inhalt springen

Institutsnachrichten

 

Personalia

Pola Groß tritt zum 01.04.2019 eine Stelle am Leibniz-Zentrum für Literatur-und Kulturforschung Berlin an.

Prof. Dr. Anja Lemke wurde zur 3. Direktorin von Morphomata gewählt. Sie ist zunächst von der Lehre freigestellt und wird vertreten durch PD Dr. Annina Klappert.

Frau Prof. Monika Schausten bekleidet seit dem 01.10.2017 das Amt der Dekanin der Philosophischen Fakultät und bietet daher pro Semester nur eine Lehrveranstaltung an. Prüfungen nimmt sie vorerst keine ab. Die Professur wird durch Herrn PD Dr. Andreas Hammer vertreten.

 

Presse-Echo zur TransLit 2019

"Rögglas Arbeiten bewegen sich stets an der Grenze von Medienformaten und Textgenres, sie fragen nach der Bedingung der Möglichkeit medialer Repräsentation von Gegenwart."

Reaktionen auf die durch das Institut veranstaltete TransLit finden Sie in den folgenden Artikeln:


Auszeichnungen und Preise

Dr. Lukasz Jedrzejowski wird in das Postdoktoranden-Programm der Daimler und Benz Stiftung aufgenommen.

Das Institut für Deutsche Sprache und Literatur gratuliert Prof. Dr. Niklaus Largier (University of California Berkeley) zur Auszeichnung mit dem Anneliese-Maier-Forschungspreis der Alexander von Humboldt Stiftung: Hier zur Pressemitteilung.


Projekte

Die QVM Maßnahme LingGames hat zwei erfolgreiche Spiele - Ph[o:]nix zur Unterstützung der Phonetik/Phonologie und Seamantix zur Unterstützung der Semantiksitzungen - hervorgebracht, evaluiert und nun auch dazu in den Linguistischen Berichten publiziert. Eine Beschreibung der Spiele, die für die Lehrveranstaltung "Einführung in die Sprachwissenschaft des Deutschen" sowie die dazugehörigen Tutorien ausgeliehen werden können, findet sich hier.
Zu Ph[o:]nix gibt es eine Publikation: Weiland-Breckle, Hanna, Lena Straßburger, Rebekka Wanka & Petra B. Schumacher. (2019). Ph[o:]nix - An Educational Board Game for Phonetics and Phonology. Linguistische Berichte, 257, 115-127.