zum Inhalt springen

PD Dr. Rolf Füllmann

Institut für deutsche Sprache und Literatur II
Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Deutsche Literatur und ihre Didaktik
Albertus-Magnus-Platz
D-50923 Köln

Tel: priv. 0221/6902601

Fax: 470-5107
E-Mail:  rolffuellmann(at)t-online.de

 

Meine Sprechstunden findet statt:

in der Vorlesungszeit jeweils Mittwoch, 10:30, nur nach Vereinbarung. Feriensprechstunden: Donnerstag, der 23.2., Mittwoch, der 22.3., jeweils 17 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten.

Herr Füllmann ist seit dem 01.10.2016 Lehrender am IdSL II.
Ort: Raum 4, Gürzenichstr. 27, 3. Stock.

Eine telefonische Absprache unter 0221/6902601 ist ebenfalls möglich.

Biographisches

Verbindung mit wiss. Gesellschaften:

  • Heinrich-Zschokke-Gesellschaft
  • Internationale Stefan-Zweig-Gesellschaft
  • Paul-Ernst-Gesellschaft (Vorstandsmitglied)
  • Goethe-Gesellschaft in Köln
  • Inklings-Gesellschaft
  • Freiligrath-Kreis
  • Modern Language Association (USA)

Angaben zu Forschungs-, Verwaltungs- und Lehrtätigkeiten:

  • I. und II. Staatsexamen (Lehramt)
  • Gastdozenturen an der Karlsuniversität Prag und an der Foscari Universität Venedig
  • Mitglied der Jury des Meike-Schneider-Literaturpreises der Evangelischen Studierendengemeinden im Rheinland

Forschungsschwerpunkte

  • Motiv- und Diskursgeschichte
  • Phänomenologie und Literatur
  • Gender- Theorien
  • Mode als Zeichensystem politischer und geschlechtlicher Identitäten in Alltag und Literatur
  • Deutsche Kulturgeschichte von 1789 bis in die 1950er Jahre
  • Literarischer Historismus als Auseinandersetzung mit der Gegenwart
  • Geschichte der deutschen Novelle im Kontext der Weltliteratur
  • Deutschsprachige Literatur des Baltikums
  • Einzelne Autorinnen und Autoren: E. T. A. Hoffmann, Heinrich Heine, Johann Heinrich Zschokke , Christian Dietrich Grabbe, Paul Heyse, C. F. Meyer, Isolde Kurz, Rūdolfs Blaumanis, Stefan Zweig sowie Thomas und Klaus Mann (und ihr literarisches Umfeld).

Mitgliedschaften

Lehr- und Forschungszentrum für Moderneforschung

Deutschsprachiger Co-Redaktor der polnischen Zeitschrift 'Literatura i Kultura Popularna' (Universität Wroclaw)

Mitherausgeber der 'Mitteilungen zur Librettoforschung' (zusammen mit PD  Dr. Adrian La Salvia, Dr. Thomas Amos)

http://librettoforschung.de/

Mitglied des wissenschaftlichen Komitees des 'Journal of Comparative Studies' (Lettland)

Kongressleitung (mit Antje Johanning und Benedikts Kalnacs) der Tagung 'Blaumanis und die deutschsprachige Literatur' (Universität Daugavpils), gefördert vom Baltisch-deutschen Hochschulkontor und dem DAAD:

http://www.hochschulkontor.lv/images/Pasakumi/symposium_daugavpils_programm.pdf

 

 

Publikationen

Bücher:

  • Rolf Füllmann, Juliane Kreppel, Ole Löding u. a.( Hrsg.): Der Mensch als Konstrukt : Festschrift für Rudolf Drux zum 60. Geburtstag (393 S.). Bielefeld: Aisthesis, 2008. www.aisthesis.de
  • Alte Zöpfe und Vatermörder : Mode- und Stilmotive in der literarischen Inszenierung der historisch-politischen Umbrüche von 1789 und 1914 (568 S.). Bielefeld: Aisthesis, 2008 (Dissertation). www.modetheorie.de/fileadmin/Inhalt/f/Fuellmann_Alte_Zoepfe_und_Vatermoerder_2008_Inhalt.pdf
  • Einführung in die Novelle.(Einführungen Germanistik, hrsg. von Gunter E. Grimm und Klaus-Michael Bogdal). (158 S.) mit Bibliogr. und Reg. Darmstadt: WBG, 2010.
  • Rūdolfs Blaumanis: Im Schatten des Todes. Novelle. Berlin: Hochroth Verlag, 2014. (Herausgabe und Nachwort). Vorstellung des Bandes durch Prof. Dr. Ieva Kalnina (Universität Riga): http://www.hzf.lu.lv/zinas/t/27016/
  • Die Novelle der Neorenaissance zwischen "Gründerzeit" und "Untergang" (1870-1945): Reflexionen im Rückspiegel (565 S.). Marburg: Tectum-Verlag, 2016 (Habilitationsschrift). http://www.tectum-verlag.de/media//inhaltsverzeichnis/9783828837003.pdf

Rezensionen zur 'Einführung in die Novelle':

  • »Die Einführung in Theorie, Geschichte und Interpretation der Novelle weist alle Vorzüge der [...] empfehlenswerten Reihe ›Einführung Literaturwissenschaft‹ der WBG auf: knapp, prägnant und allgemein verständlich formuliert, [...] konzipiert für Studienanfänger (vor allem mit dem Forschungsüberblick und der kommentierten Bibliografie), in der Regel aber auch schon von Schülern der Sekundarstufe II sehr gut benutzbar. Der Schwerpunkt dieser Einführung in die Erzählform der Novelle liegt auf einem relativ umfangreichen Überblick über die Gattungsgeschichte und auf 6 ausführlichen exemplarischen Einzelinterpretationen, die von Kleist ›Verlobung in St. Domingo‹ bis zu Günter Grass ›Im Krebsgang‹ reichen. [...]  Mit Nachdruck empfohlen.« EKZ-Reutlingen, Verfasser: Dr. Ronald Schneider, Vorsitzender der DBV-Expertengruppe ›Bibliothek und Schule‹ und Direktor der Stadtbibliothek Oberhausen i. R.
    »Der als Einführung für Studierende konzipierte Band erfüllt hinsichtlich Informationsgehalt, Praxistauglichkeit und Lesbarkeit alle von ihm verlangten Qualitätsmerkmale bestens [...]. Möglicherweise noch bemerkenswerter aber ist, dass der Verfasser über die für Studienliteratur typische kompilatorische Darstellungsweise samt Übernahme der tradierten Lehrmeinung weit hinausgeht, indem er der gegenwärtigen, größtenteils konservativen Novellenforschung mit seinem sogleich erfolgreich in die Praxis umgesetzten engagierten Plädoyer für eine komparatistisch-interdisziplinär ausgerichtete Vorgehensweise anregende methodische Impulse gibt.« Arcadia, Band 46, Nr. 1/2011

    Leseprobe:
    www.onleihe.de/static/content/wbg/20110621/978-3-534-71098-0/v978-3-534-71098-0.pdf

In Vorbereitung:

  • Thomas Mann. Einführung in Leben, Werk und Wirkung. Marburg: Tectum-Verlag( Reihe: Literatur kompakt). http://www.literatur-kompakt.de
  • Rūdolfs Blaumanis: Lettische Erzählungen. Vollständige Ausgabe aller vom Autor selbst ins Deutsche übertragenen Werke. Herausgegeben und kommentiert von Rolf Füllmann und Benedikts Kalnačs. Bielefeld: Aisthesis, 2017.  (gefördert vom Baltisch-Deutschen Hochschulkontor, Riga)

Aufsätze:

 

  • Naturdidaktik in Goethes Namen: Ernst Haeckel und der lyrisch verdichtete Monismus. In: Sieglinde Grimm, Roman Bartosch (Hrsg.): Die Materie des Geistes. Der ,material turn' im Kontext von Bildungs- und Literaturgeschichte um 1800. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2017 (erscheint demnächst).
  • Benedikts Kalnačs, Rolfs Fīlmans (Rolf Füllmann):Rūdolfs Blaumanis nacionālās literatūras un modernitātes kontekstā 19. un 20. gadsimta mijā/Rūdolfs Blaumanis in the Context of National Literature and Modernity at the Turn of the 19th and 20th Centuries. In: Letonica. Dace Bula, Peter Burke u.a. (Hrsg.). Heft 34/2016. S. 9-21.
  • Mehrfacher Schriftsinn: 'Im Schatten des Todes' (1899) von Rūdolfs Blaumanis als christlich grundierte Gleichniserzählung. In: Marti Tarvas, Heiko Marten (Hrsg.): Triangulum (Sonderband). Bonn 2016. S. 341-348
  • Die Neorenaissance als bürgerliche Selbsttechnik und Gegenbild der Klassischen Moderne. In: Karl Kegler, Anna Minta, Niklas Naehrig (Hrsg.): RaumKleider. Dressed for architecture. Bielefeld: transcript 2017 (erscheint demnächst)
  • Death penalty or 'Death and transfiguration'? Thomas Mann's 'Death in Venice' and its reception in English-language literature ('Ganymede' by Daphne du Maurier). In: Karlis Verdins, Janis Ozolins (Hrsg.) Queer Stories of Europe. Newcastle upon Tyne: Cambrigde Scholars 2016. S. 81-99.
  • Vom Börsenjüngling zum 'Lieder-Möller': zur Inszenierung von 'Jugend' in den 20er Jahren. In: Literatura i Kultura Popularna Nr. 19/2013. Anna Gemra (Hrsg.). Wroclaw 2014. S. 105-112.
  • Epochenzäsur und Verlusterfahrung: Die Götter Griechenlands zwischen Schillers Klassik und moderner Neuklassik. In: Regine Romberg (Hrsg.): Friedrich Schiller zum 250. Geburtstag. Würzburg: Königshausen & Neumann 2014. S. 159-173.
  • Klaus Manns ‚Vergittertes Fenster‘: Ludwig II und die Arbeit am Mythos. In: Bogdan Trocha, Pawel Walowski (Hrsg.): Homo Mythicus. Mythische Identitätsmuster. Berlin: Frank & Timme 2013. S. 73-89. http://www.frank-timme.de/uploads/tx_ttproducts/datasheet/978-3-86596-435-9_Inhaltsverz.pdf
  • Lettische Moderne: Die Revolution der (Novellen-)Tradition in 'Die Raudup-Wirtin' und 'Romeo und Julia' von Rudolfs Blaumanis. In: Ieva Kalnina (Hrsg.): Rudolfs Blaumanis: tekts un kontekts. Riga: LU 2013, S. 13-27. (Übersetzung ins Lettische von Gita Reinberga)
  • http://www.lu.lv/fileadmin/user_upload/lu_portal/apgads/PDF/Blaumanis_programma_01.pdf 
  • Richard Wagners Pariser Novellen und ihr Frankreichbild, In: Danielle Buschinger, Jürgen Kühnel (Hrsg.):  Wagner et la France. Colloque international. Amiens: Presses de l'Universite de Picardie-Jules Verne 2013. S. 49-59.
  • Organologisch, nicht geometrisch: Pantheismus, Pietismus und Poetik in Goethes ´Novelle´. Eine Lektüre mit Lichtenberg. In: Lichtenberg-Jahrbuch 2012: Herausgegeben im Auftrag der Lichtenberg-Gesellschaft. Ulrich Joost,  Burkhard Moenninghoff (Hrsg.). Heidelberg: Universitätsverlag Winter  2013. S. 7-22.
  • Francesco Boncianis Novellenpoetik (1574) im deutschen Kontext - das Muster der  >novella< bei Paul Ernst und Georg Heym.  - In: Oliver Kohns, Claudia Liebrand (Hrsg.): Gattung und Geschichte. Literatur- und medienwissenschaftliche Ansätze zu einer neuen Gattungstheorie. Bielefeld: Transcript 2012. S. 263-291. http://www.transcript-verlag.de/ts1359/ts1359_1.pdf
  • Tote Vögel und ranzige Eber – zur Tiersymbolik in Christian Dietrich Grabbes ´Hermannsschlacht´- Drama. - In: Grabbe-Jahrbuch 2009/10. 29. Jahrgang. Im Auftrag der Grabbe-Gesellschaft hrsg. von Peter Schütze und Hans Hermann Jansen. Bielefeld: Aisthesis-Verlag 2011. S. 7- 15.
  • Die Novelle – Gattung zwischen Struktur und Varianz. Einleitender Basisartikel in: Der Deutschunterricht. Nr.4/2011. Themenheft Novelle.http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_bildung/suche/fis_set.html?FId=950191
  • Die Pest, der Vampir und Venedig als Schreckensort: ,Die Calvi` von Franz Freiherr Gaudy - In: Inklings-Jahrbuch für Literatur und Ästhetik, Hg. v. Dieter Petzold, Bd. 27 (2010), S.11-36.
  • Modekrieg statt ‚Hermannsschlacht‘. Zur Semiotik der Mode in Grabbes ‚Napoleon oder die hundert Tage‘ und ‚Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung‘- In: Grabbe-Jahrbuch 2007/2008. 26./27. Jahrgang. Im Auftrag der Grabbe-Gesellschaft hg. von Kurt Roessler und Peter Schütze. Bielefeld: Aisthesis-Verlag 2009. S. 86-94.
  • Stefan Zweigs ,Verwirrung der Gefühle` und die Entwirrung konstruierter Geschlechterverhältnisse. In: Füllmann, Rolf (u.a.) (Hrsg.).: Der Mensch als Konstrukt. Festschrift für Rudolf Drux zum 60. Geburtstag. Bielefeld: Aisthesis Verlag 2008, S. 181 - 195.
  • Eisenbahnunglücke : Technik als Schicksal auf Schienen in Novellen von Wilhelm Schäfer, Paul Ernst und Thomas Mann. - In: Inklings-Jahrbuch für Literatur und Ästhetik, Hg. v. Dieter Petzold , Bd. 25 (2007), S.185-211.
  • Manns-Bilder: Apollinische Variationen von der klassischen Statue über den klassischen Anzug zum künstlichen Körper - In: Rudolf Drux (Hrsg.): Der Frankenstein-Komplex. Frankfurt/Main: Suhrkamp 1999. S. 79-99.
  • Die symbolischen Wunden : Paul Heyses Novellen und das weibliche Begehren; T.2: Selbstbewußte Weiblichkeit in literarischen und essayistischen Texten - In: Veszprémi Egyetem : Studia Germanica Universitatis Vesprimiensis, ISSN 1417-4340, Bd. 3 (1999), H.1, S. 37-57.
  • Die symbolischen Wunden : Paul Heyses Novellen und das weibliche Begehren; T.1: Frauengestalten zwischen Fantastik und Exotik - In: Veszprémi Egyetem : Studia Germanica Universitatis Vesprimiensis, ISSN 1417-4340, Bd. 2 (1998), H.2, S.145-166.

Programmheftbeiträge und Rezensionen:

  • Heimat des Unheimlichen – zum französischen Deutschlandbild in ‚Les Contes d‘ Hoffmann‘ und anderswo. Programmheft der Staatsoper Hamburg z. Premiere v. Jacques Offenbachs ‚Les Contes d’ Hoffmann‘ am 14.10.2007. S.31-36.
  • "Wer wird als Frau denn schon geboren, man wird zur Frau doch erst gemacht" - Rezension zu Hannelore Schlaffer: ,Mode, Schule der Frauen` .Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag 2007. In: querelles-net, Jg. 10, Nr. 2 (2009). Jg. 10, Nr. 2 (2009).
  • Wenn Männer zu viel fantasieren. - Jonathan Littells ,Die Wohlgesinnten` [Rezension]. - In: respekt! Heft 3, 2008. S. 26f.
  • Krobb, Florian: ,Die schöne Jüdin` [Rezension]. - In: Aschkenas, ISSN 1016-4987, Bd. 7 (1997), H.1, S.226-227.

Beiträge zu Ringvorlesungen:

  • SoSe 2007: RV des Zentrums für Moderneforschung: Romantik – die erste Moderne? (II) 14. Mai 2007. Neuromantik als Gegenmoderne? Zur Romantik-Rezeption der ‚Inneren Emigration‘ am Beispiel von Ricarda Huch und Werner Bergengruen.
  • WS 2008/09: RV des Zentrums für Moderneforschung: Der Film und das Gespenstische. 4. November 2008. Horror im Operettenland. Edgar G. Ulmers ,The Black Cat` und das Europa der politischen Gespenster.
  • SoSe 2009: RV des Zentrums für Moderneforschung: Intermedialität und Moderne. 27. April 2009. Hoffmanneskes Hollywood – Intermediale Konfigurationen im Werk Edgar G. Ulmers.
  • WS 2009/10: RV des Philosophischen Seminars: Friedrich Schiller zum 250. Geburtstag. Philosophie, Literatur und Politik. 11. Januar 2010. Epochenbruch und Verlusterfahrung: ,Die Götter Griechenlands` zwischen Schillers Klassik und moderner Neuklassik
  • SoSe 2010: RV des Zentrums für Moderneforschung: (Klassischer) Mythos und (klassische) Moderne. 7.6.2010. Ludwig II. und das Gesamtkunstwerk – die Arbeit am (eigenen) Mythos (mit Ausschnitten aus Viscontis Spielfilm)

Mitarbeit an Sendungen in Rundfunk und Fernsehen (WDR 5, Deutschlandradio, WDR 3: 'Cosmo-TV', DW-TV):

  • Beispiel BR 2 'radioWissen' vom 9. 7. 2013: http://www.br.de/radio/bayern2/service/manuskripte/radiowissen/manuskriptradiowissen-436.html

     

Prüfungslizenzen

  • Zwischenprüfung - Deutsch [036]
  • Zwischenprüfung - Deutsche Philologie [067]
  • Zwischenprüfung
  • Mündliche Fachprüfung (Fachwissenschaft)
  • Schriftliche Hausarbeit (ggf.)
  • B.A. Deutsche Sprache und Literatur
  • M.A. Deutsche Sprache und Literatur
  • Promotion