skip to content

Dr. Cornelia Loos

Institut für Deutsche Sprache und Literatur I
Sprachwissenschaft


Email: cloos(at)uni-koeln.de; cornelia.loos(at)uni-hamburg.de

Aktuelle Sprechstundenzeiten nach Vereinbarung per Mail

Biographisches

Beschäftigung

  • Seit 2020: wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für deutsche Sprache und Literatur I, Universität zu Köln
  • Seit 2020: wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für Deutsche Gebärdensprache, Universität Hamburg
  • 2017-2020: wissenschaftliche Mitarbeiterin Seminar für Deutsche Philologie, Universität Göttingen
  • 2011-2017: Doktorandin Department of Linguistics, University of Texas at Austin
  • 2009-2010: DAAD Sprachassistentin CUCSH, Universidad de Guadalajara
  • 2006-2008: Studentische Hilfskraft Institut für Anglistik, Universität Leipzig
  • 2005-2006: Studentische Hilfskraft Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig

Studium

  • 2011-2017: University of Texas at Austin PhD in Linguistik, 2017. Dissertation: “The Syntax and Semantics of Resultative Constructions in Deutsche Gebärdensprache (DGS) and American Sign Language (ASL)”
  • 2010-2011: Universiteit van Amsterdam, MA in Allgemeiner Sprachwissenschaft, 2011. MA thesis: "Quite a mouthful: Comparing speech act verbs in Nederlandse Gebarentaal and American Sign Language"
  • 2006-2007: McGill University (Kanada) DAAD-Austauschstudent im Department of Linguistics
  • 2003-2009: Universität Leipzig M.A. (Magistra Artium) in Anglistik, Hispanistik und Psychologie, 2009 Magisterarbeit: "Word Formation in American Sign Language: Investigating Headedness in ASL Compounds"

Publikationen

Monographien

Aufsätze

 

Forschungsschwerpunkte

  • Grammatikforschung der Deutschen Gebärdensprache (DGS)
  • lexikalische und formale Semantik von Gebärdensprachen mit Schwerpunkt auf DGS und American Sign Language (ASL)
  • formale und experimentelle Semantik und Pragmatik 
  • Semantik von Antwortpartikeln in DGS sowie das Verhalten von Präsuppositionsauslösern in DGS.