zum Inhalt springen

Ein Herz für Grammatik

Die Daimler und Benz-Stiftung veröffentlicht eine Pressemitteilung über das seit 2019 geförderte Projekt Adverbialsätze als nicht-kanonische Adjunkte unseres Post-Docs Dr. Łukasz Jędrzejowski. Weiterführende Projektinformationen.

SAVE THE DATE: RED 2020

Der für Mai 2020 geplante Workshop Prominent Inferences wird vom 17.–18.09. digital stattfinden.

Neuer Beitrag mit Umut Özge erschienen!

Der Artikel Case marking and forward and backward discourse function entstand in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen wissenschaftlichen Mitarbeiter Dr. Umut Özge und wurde nun veröffentlicht. Hier geht es zum Sammelband.

Gökben (Nagihan) Konuk erhält Promotionsstipendium bei a.r.t.e.s

Gökben (Nagihan) Konuk, unsere ehemalige Hilfskraft im Projekt B04 des SFB 1252, erhält für ihr Dissertationsprojekt Coherence, reference and event structure unter der Betreuung von Prof. Klaus von Heusinger ein Promotionsstipendium und wird in das Graduiertenprogramm a.r.t.e.s Graduate School for the Humanities Cologne der Universität aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch! 

Aktuelle Hinweise zu meiner Lehre & Betreuung im SoSe 2020

Das ganze Sommersemester 2020 wird mit Mitteln der Online-Lehre stattfinden. Informationen zu meinen Lehrveranstaltungen finden Sie auf meiner Website und KLIPS. Allgemeine Informationen zum Corona-Virus stellt die UzK hier bereit.

DFG-Antrag für den SFB 1252 gedruckt

Wir freuen uns über den druckfrischen DFG-Antrag für den SFB 1252. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte SFB-Team. Weitere Neuigkeiten über den SFB 1252 gibt es hier.

 

GAKT5 in Köln über "Informationsstruktur in Semantik und Syntax"

Vom 10. bis 11. Februar 2020 fand die 5. internationale Tagung der Universität zu Köln und der University of Tokyo im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokio" statt. Mehr über GAKT5 und die Veranstaltungsreihe GAKT.

Yuto Yamazaki aus Tokyo zu Gast

Yuto Yamazaki, Doktorand an der University of Tokyo bei Prof. Yoshiki Mori, war vom 27.01. bis zum 17.02.2020 Gastwissenschaftler im SFB 1252 „Prominenz in Sprache“ der Universität zu Köln. Mehr über seine Zeit in Köln und sein Dissertationsprojekt kann man hier nachlesen.

Anna-Pia Jordan-Bertinelli erhält den Fakultätspreis

Anna-Pia Jordan-Bertinelli hat für ihre Masterarbeit "Formen und Mittel der Perspektivierung in literarischen Erzähltexten", betreut von Dr. Stefan Hinterwimmer, den Fakultätspreis der Philosophischen Fakultät erhalten. Herzlichen Glückwunsch! Anna-Pia war von 2017 bis 2019 Hilfskraft an unserem Lehrstuhl. Mehr über die ausgezeichneten Abschlussarbeiten.

 

2019

Abendvortrag Peter Graham

Peter Graham, Professor für Philosophie und Linguistik an der University of California, hielt am 12.12.2019 im CLIP-Workshop "Subjektiv, Intersubjektiv, Objektiv" den Eröffnungsvortrag mit dem Titel Are Grice's Maxims Social Norms?. Mehr über das Center for Language, Information and Philosophy (CLIP).

Jaklin Kornfilt der Syracuse University als Gastwissenschaftlerin am Lehrstuhl

Die Humboldtpreisträgerin Jaklin Kornfilt arbeitete im Sommer 2019 mit Professor von Heusinger an einem gemeinsamen Projekt zu Partitivität in den altaischen Sprachen. Hier mehr zu ihren Gastaufenthalten an der UzK.

Prof. Klaus von Heusinger im Interview mit dem KSTA

Der Kölner Stadtanzeiger veröffentlichte am 29.04.2019 ein Interview mit Professor von Heusinger über die Forschungsschwerpunkte des SFB 1252 Prominence in Language. Hier geht es zum vollständigen Text.

Laudatio für den Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preisträger Prof. Yoshiki Mori

Yoshiki Mori, Professor für germanistische Linguistik an der Universität Tokio, erhielt am 24.09. den Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preis. Seit 2016 organisieren er und Prof. Dr. Klaus von Heusinger gemeinsam die GAKT-Tagungsreihe.

Wir gratulieren Regina Zieleke zu Ihrer Dissertation!

Nach zwei Jahren als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Professor von Heusinger erhält Regina Zieleke ihren Doktortitel. Mehr zu der Dissertation hier.

 

Wir gratulieren Elyesa Seidel zu ihrer Dissertation!

Elyesa Seidel hat nach zwei Jahren wissenschaftlicher Mitarbeit am Lehrstuhl von Professor von Heusinger ihren Doktortitel erhalten.

Handbook of Semantics Paperback

Das Handbook of Semantics ist nun als Taschenbuch verfügbar.

Neue Bände der Reihe "CRiSPI"

Im April sind die Bände 35  (Volume 1: Semantics) und 36 (Volume 2: Pragmatics) der Reihe Current Research in the Semantics / Pragmatics Interface (CRiSPI) erschienen.

 

Förderung von Dr. Łukasz Jędrzejowski

Im Februar erhielt Łukasz Jędrzejowski, Akademischer Rat am Lehstuhl von Professor von Heusinger, ein Postdoktoranden-Stipendium der Daimler und Benz Stiftung für sein Projekt Adverbial clauses as non-canonical adjuncts.

 

 

2018
Workshop "Datives in Discourse"

Workshop "Datives in Discourse"

Vom 25.-26. Oktober 2018 veranstalteten Klaus von Heusinger (UzK) und Alina Tigau (UzK/University of Bucharest) einen Workshop zum Thema "Datives in Discourse". Weitere Informationen hier
Klaus von Heusinger zu Gast auf der IATL

Klaus von Heusinger zu Gast auf der IATL

Auf der 34. Jahreskonferenz der "Israel Association for Theoretical Linguistics (IATL) wird Klaus von Heusinger den Plenary Talk halten. Sie findet vom 08.-09. Oktober 2018 an der Ben-Gurion-Universität des Negev im Süden Israels statt.
Fünf Poster auf der AMLaP 2018

Fünf Poster auf der AMLaP 2018

Das Team von Klaus von Heusinger wird auf der Konferenz zu "Architectures and Mechanisms for Language Processing (AMLaP)" fünf Poster präsentieren. Die Konferenz wurde von der Humboldt-Universität vom 06.-08.9.2018 ausgerichtet.
Medienschau: Prominenz kann über Leben entscheiden

Medienschau: Prominenz kann über Leben entscheiden

In der Wissenschaftssendung "Klärwerk" von Kölncampus lief am 23. Juli 2018 ein Studiointerwiev mit Klaus von Heusinger über Prominenzforschung im SFB 1252
Medienschau: Was ist Prominenz und wie verständigen wir uns?

Medienschau: Was ist Prominenz und wie verständigen wir uns?

In der Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" vom DLF lief am 19. Juli 2018 ein Beitrag über die 2. International Conference Prominence in Language - darin Interviewsequenzen mit Klaus von Heusinger
Wissenschaftler untersuchen "Prominenz in Sprache"

Wissenschaftler untersuchen "Prominenz in Sprache"

In der Kölnischen Rundschau ist ein Artikel über den SFB 1252 "Prominence in Language" erschienen. SFB-Sprecher Klaus von Heusinger stellt den Sonderforschungsbereichs vor und erklärt, was mit "Prominenz in Sprache" gemeint ist
AG "The relation between prosodic and referential structure"

AG "The relation between prosodic and referential structure"

Mit Petra Schumacher und Stefan Baumann: Leitung der AG auf der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaften. Weitere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.
Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokyo 3

Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokyo 3

25.-26.1.18: Dritter internationale Workshop der Universität zu Köln und der University of Tokyo zum Thema "Grammatik im Spannungsfeld zwischen Syntax und Semantik". Weitere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.
CLIP-Vorlesungsreihe "Redefreiheit" im SoSe 2018

CLIP-Vorlesungsreihe "Redefreiheit" im SoSe 2018

Das Center for Language, Information and Philosophy (CLIP) veranstaltete im Sommersemester 2018 eine Ringvorlesung zum Thema Redefreiheit. Als Referenten waren u.a. Claudia Roth, Peter Singer und Anatol Stefanowitsch geladen.
2017
Klaus von Heusinger zu Gast an der University of Toronto

Klaus von Heusinger zu Gast an der University of Toronto

Im Wintersemester 2017/2018 war Klaus von Heusinger als Visiting Scholar am Department of Linguistics der University of Toronto zu Gast. Während seines Aufenthalts in Kanada hat er unter anderem an seinen Forschungsprojekten zu Indefiniten Demonstrativa, Differenzieller Objektmarkierung in Romanischen Sprachen und Partitivität in Altaischen Sprachen gearbeitet.
Gründung des Center for Language, Information and Philosophy (CLIP)

Gründung des Center for Language, Information and Philosophy (CLIP)

In den letzten Jahren hat sich an der Universität zu Köln eine intensive Zusammenarbeit der Bereiche Sprachwissenschaft, formale Semantik und Pragmatik sowie der Logik und der analytischen Sprachphilosophie entwickelt. Um dieser Forschung einen institutionellen Rahmen zu bieten, wurde am 27.06.2017 das Center for Language, Information and Philosophy (CLIP) gegründet.
Experteninterview in der Webdoku "Rot"

Experteninterview in der Webdoku "Rot"

Im Rahmen einer interaktiven Webdokumentation über die Farbe Rot hat Klaus von Heusinger Experteninterviews zum Thema "Farbe" aus sprachwissenschaftlicher Sicht beigetragen. Die Dokumentation wurde von Studierenden der Tübinger Medienwissenschaften unter Leitung von Prof. Dr. Susanne Marschall und Oliver Häusler (M.A.) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filminstitut konzipiert und produziert.