skip to content

Sophie-C. Hartisch

Department of German Language and Literature I 
Modern German literature
Albertus-Magnus-Platz
D-50923 Köln

 

Office: 3.217
Phone: 470-5229
E-Mail: sophie.hartisch(at)gmail.com

Forschungsschwerpunkte

  • Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts
  •  Literatur und Wissen um die Jahrhundertwende
  • Lyrik und Lyriktheorie
  • Materialität der Literatur

Biographisches

  • ab 2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin des IdSL I
  • 2018 Visiting Scholar an der University of California, Berkeley
  • 2018 Wissenschaftliche Assistenz der Direktion des ZfL Berlin
  • 2018 Promotionsstipendium des evangelischen Studienwerks
  • seit 2017 Mitglied im bi-nationalen Promotionsprogramm „Das Wissen der Literatur“
  • 2017 Abschlussstipendium zur Erstellung der Masterarbeit der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2013-2017 M. A. Deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2009-2013 B. A. Deutsche Literatur, Politikwissenschaften, Soziologie an der HU-Berlin

Publikationen

Tagungsbeiträge

  • Vortrag auf der Tagung Vögel aus Federn an der Universität Münster: Von Frau zu Pfau. Ästhetische Verhandlungen in Inger Christensens Erzählung Das gemalte Zimmer (05/2021)
  • Vortrag beim Studientag „Literatur und Wissenschaftsgeschichte“ des MPI für Wissenschaftsgeschichte: Astrale Konstellationen (07/2019).
  • Vortrag im German Department der University of California, Berkeley: Per litteras ad astra (09/2018).
  • Vortrag auf der studentischen Tagung Thesenquartier: Unerhört: Zwischen Ganzheit und Episode. Leo Perutz‘ Die dritte Kugel im Spiegel seiner Materialien (06/2017).
  • „Weiblicher Expressionismus in der Weimarer Republik“. Vortrag auf der Deutsch-Polnischen Nachwuchstagung in Breslau (05/2016).

Aufsätze

  • „Re-Vision. Kosmische Gesichte in expressionistischer Lyrik“. In. Expressionismus (13/2021). [Im Druck]
  • „When the Stars align. Die Konstellation als Metapher von Ganzheit“. In: Formen des Ganzen. Hrsg. von Eva Geulen und Claude Haas. Berlin 2021. [Im Druck]
  • „Erfahrung von Mehrsprachigkeit und Mehrstimmigkeit in der Erzählung „Simultan“ von Ingeborg Bachmann. In: www.polyphonie.at 1 (2017).
  • „Gelegentliches und Abgelegenes. Formen und Facetten eines „öffentlichen“ Grass nach 1990“. In: Berliner Hefte. Zur Geschichte des literarischen Lebens (10/2013), S. 204-214.

Rezensionen

  • „Alexander von Humboldt – Friedrich Wilhelm IV. Briefwechsel“ [Rezension]. In: Zeitschrift für Germanistik. Neue Folge XXVI (1/2016), S. 174.
  • „Der Weg zum Ursprung führt in die Zukunft. Thomas Schweigen mit Urwald im Berliner HAU“. In: metamorphosen. Literatur | Kunst | Kultur (2/2013), S. 66-68.