skip to content

In meinem Forschungsprogramm verbinde ich neuste methodische und theoretische Einsichten der modernen Sprachwissenschaft komparatistisch mit einer detaillierten Beschreibung von (wenigen) Sprachen, um so ein universales Bild der Struktur von Sprache zu gewinnen. Dieses zentrale Interesse untersuche ich aus unterschiedlichen Perspektiven.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Grundlagen der Sprachwissenschaft
  • Semantik / Pragmatik
  • Syntax / Morphologie
  • Prosodie / Diskurs- und Informationsstruktur
  • Historische Sprachwissenschaft
  • Deutsch - kontrastiv

 

Forschungsverbünde

SFB 1252 Prominence in Language

Im Sonderforschungsbereich "Prominence in Language" (SFB 1252) beschäftigen sich seit 2017 über sechzig Forscherinnen und Forscher der Universität zu Köln in einem interdisziplinären Team an einer umfassenden Beschreibung und Modellierung von Prominenzrelationen in Sprache

CLIP: Center for Language, Information and Philosophy

Das interdisziplinäre Center for Language, Information and Philosophy an der Schnittstelle zwischen Linguistik und Philosophie fokussiert sich auf eine intensive Zusammenarbeit im Bereich der Sprachwissenschaft, der formalen Semantik und Pragmatik sowie der Logik und analytischen Sprachphilosophie.

CCLS: Cologne Center of Language Sciences

Das CCLS ist ein institutsübergreifendes Lehr- und Forschungszentrum der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln. Es fungiert als Schnittstelle aller linguistisch arbeitenden Einrichtungen der Universität. 

 

 

Konferenzreihen

RED: Referential Expressions in Discourse

In jährlich stattfindenden internationalen Workshops beschäftigt sich die Reihe RED mit verschiedenen semantischen und pragmatischen Auswirkungen referentieller Ausdrücke. Unter Einbezug aktueller Forschungsergebnisse werden  Modelle der Diskursstruktur sowie verschiedenen Methoden der Interpretation von referentiellen Ausdrücken untersucht.

GAKT: Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokio

Die Tagungsreihe GAKT ist eine Kooperation der Universität zu Köln und der University of Tokyo, in der ausgewählte Sprachphänomene des Deutschen und Japanischen aus kontrastiver Sicht untersucht, miteinander verglichen und in eine theoretische Diskussion eingebettet werden.

NEREUS Research Network

Das Research Network for Referential Categories in Spanish and other Romance Languages ist ein internationales Netzwerk auf dem Gebiet der Referenzkategorien in romanischen Sprachen. Besonderes Interesse liegt auf der Syntax-Semantik-Schnittstelle im Hinblick auf die grammatikalische Umsetzung von Animation, Spezifität, Bestimmtheit und verwandten Kategorien.

 

Abgeschlossene Kooperationen & Netzwerke