zum Inhalt springen

Festschrift anlässlich des 60. Geburtstags von Klaus von Heusinger

Anlässlich des 60. Geburtstags von Klaus von Heusinger wurde von Chiara Gianollo, Lukasz Jedrzejowski und Sofiana I. Lindemann die Festschrift "Paths through meaning and form. Festschrift offered to Klaus von Heusinger on the occasion of his 60th birthday" veröffentlicht. 

 

 

 

 

 

Plenarvortrag Seoul International Conference on Linguistics

Klaus von Heusinger hat den Plenarvortrag „Indefinites and their discourse dynamics“ auf der  Online Conference 2022 Seoul International Conference on Linguistics (SICOL-2022) Language in Interaction: New Perspectives and Approaches, Seoul, Südkorea gehalten.

 

Zwei Vorträge und drei Poster von C04

Das Projekt C04 conceptual and referential activation in discourse war mit 2 Vorträgen und 3 Postern auf den Tagungen Processing Meets Semantics (PROMS) in Utrecht, AmLap in York und XPrag I Pavia vertreten.

Abschied von Dr. Lukasz Jedrzejowski

Wir gratulieren Dr. Lukasz Jedrzejowski zu seiner Anstellung als Akademischer Oberrat mit dem Schwerpunkt Sprachgeschichte und Schule am Institut für Deutsche Sprachen und Literatur I, an der Universität zu Köln. Wir wünschen ihm viel Erfolg auf seiner neuen Stelle.

Abschied von Frederike Weeber

Frederike Weeber hat eine Stelle als Referentin beim Cusanuswerk angenommen, die sie zum 15. August antreten wird. Wir verabschieden uns von ihr und wünschen ihr alles Gute!

Erfogreiche Promotion: Frederike Weeber

Wir gratulieren unserer wissenschaftlichen Mitarbeiterin Frederike Weeber sehr herzlich zur erfolgreichen Verteidigung Ihrer Dissertation "The German indefinite pronoun ein(er). Interpretation and discourse linking". Mehr Informationen zu der Arbeit finden Sie hier.

Habilitationsschrift Lukasz Jedrzejowski

Wir gratulieren unserem akademischen Rat auf Zeit Lukasz Jedrzejowski, der seine Haibilitationsschrift "Subordinate clauses as modifiers. The case of um-zu-clauses in German" eingereicht hat. Mehr Informationen zu der Arbeit finden Sie hier.

GAKT 7

Vom 18.-19.07. findet der siebte Workshop der Reihe "Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokyo statt". Der diesjährige Workshop trägt den Titel "Strukturen und Interpretationen" und wird von Timo Buchholz & Klaus von Heusinger organisiert. Der Workshop bietet Doktorand*innen und Postdoktorand*innen der Universität Tokio und der Universität zu Köln die Gelegenheit, ihre aktuellen Forschungsarbeiten aus der Germanistischen und Allgemeinen Sprachwissenschaft vorzustellen. Alle wichtigen Informationen zu dem Workshop finden Sie hier.

CADIM 3

Am 01.07. findet der dritte Workshop der internationalen Reihe "Cologne Ankara Discourse Meeting" statt. Der Workshop wird von Frederike Weeber und Klaus von Heusinger organisiert. Im Rahmen des Workshops diskutieren Wissenschaftler:innen aus Deutschland und der Türkei über experimentelle Arbeiten zu den Themen der Referenz und Diskursfunktionen bestimmter sprachlicher Strukturen im Türkischen. Zu dem Programm und der Website des Workshops gelangen Sie hier.

Prof. Dr. Phoevos Panagiotidis als Gast im Team

Im Juni 2022 war Prof. Dr. Phoevos Panagiotidis von der University of Cyprus, Zypern, zu Gast am IDSL I und im SFB 1252.

 

 

 

Ass. Prof.' Dr.' Duygu Özge als Senior Fellow in C04

Wir freuen uns, Ass. Prof.' Dr.' Duygu Özge als Senior Fellow im Projekt C04 des SFB 1252 begrüßen zu dürfen. Ihren ersten Aufenthalt in Köln wird sie vom 01.06. bis zum 15.07. verbringen. In dieser Zeit forscht sie mit den Mitgliedern unseres Teams an  Pronomenresolution im Türkischen, referentiellen Ketten in den mündlichen Erzählungen bilingualer Kinder, Bare nouns sowie dem Zusammenhang von Prominenz und Kasusmarkierung direkter Objekte im Türkischen.

 

Ebru Evcen als Gästin im Team

Wir freuen uns, Ebru Evcen als Gästin in den SFB-Projekten C04 und B04 begrüßen zu dürfen. Während ihres Aufenthalts in Köln vom 01.06. bis zum 15.07. wird sie gemeinsam mit den Mitgliedern unseres Teams zu Pronomenresolution im Türkischen forschen.

 

Özlem Yeter zu Gast im Team

Wir freuen uns, Özlem Yeter als Gästin in den SFB-Projekten C04 und B04 begrüßen zu dürfen. Während ihres Aufenthalts in Köln vom 14.06. bis zum 15.08. wird sie gemeinsam mit den Mitgliedern unseres Teams an referentiellen Ausdrücken innerhalb  mündlicher Erzählungen syrischer Kinder auf Türkisch arbeiten.

 

Forschungsaufenthalt in den USA

Von April bis Juni befand ich mich auf einer Forschungsreise nach San Diego, Los Angeles, New York und Washington mit Vorträgen über Indefinites an der USC und über Weak Definites an der NYU.

 

Bericht Universitätsmagazin

Am 30.03.2022 erschien ein Bericht von Klaus von Heusinger im Universitätsmagazin zum Thema "Dinge, die mir wichtig sind". Er berichtete über die besondere Bedeutung einer Tasse mit dem historischen Motiv des Rosettasteins. Den vollständigen Artikel finden sie hier.

Erfolgreiche Promotion: Timo Buchholz

Wir gratulieren unserem wissenschaftlichen Mitarbeiter Timo Buchholz (Postdoc C04) zu der erfogreichen Verteidigung seiner Dissertation "Intonation between Phrasing and Accent: Spanish and Quechua in Huari" (Erstbetreuung Prof. Dr. Uli Reich, FU Berlin).

Sprecher:innen Team des a.r.t.e.s. Research Master

Wir gratulieren unserem studentischen Mitarbeiter Robert Voigt sowie unserer ehemaligen studentischen Mitarbeiterin Eva Windbergs zu ihrer Wahl als neues Sprecher:innen-Team der Studierenden im Research Master Programm der a.r.t.e.s Graduiertenschule. Mehr Informationen zu dem speziellen Förderprogramm für forschungsinteressierte Studierende finden Sie hier.

International Workshop on NP Deletion

Gemeinsam mit Gökben Konuk habe ich am 9. und 10. Februar 2022 einen internationalen Workshop zu dem Thema "NP Deletion" ausgerichtet. Ziel des Workshops war es, die syntaktischen und diskurspragmatischen Bedingungen von NP-Deletions zu erforschen und in ein prominenzbasiertes Modell einzubetten. Der Workshop war eine Kooperation des CLIP und des SFB 1252.

 

Neuer Sammelband erschienen

Gemeinsam mit Ass.-Prof. Dr. Chiara Giannollo und Maria Napoli habe ich einen Sammelband zu dem Thema "Determiners and quantifiers: functions, variation, and change." im Brill-Verlag herausgegeben. Das Buch befasst sich aus synchroner und diachroner Perspektive mit referentiellen und quantifizierenden Ausdrücken.

2021

Katsumasa Ito als Gast am Lehrstuhl

wir begrüßen herzlich Katsumasa Ito von der Sophia University in Japan, der vom 08.11.2021 bis zum 27.12.2022 zu Gast bei uns am Lehrstuhl ist. Sein Aufenthalt wird finanziert über ein Postdoc scholarship der Japan Society for the Promotion of Science. In seinem Jahr in Köln möchte er Exklamativsätzen im Deutschen untersuchen.

Erfolgreiche Promotion: Semra Kizilkaya

Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Semra Kizilkaya ganz herzlich zu der erfolgreichen Verteidigung ihrer Dissertation "Marking changes. Affectedness  at the (morpho-)syntax-semantics interface"!

 

 

 

Erfolgreiche Promotion: Clementine Raffy

Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Clementine Raffy ganz herzlich zu der erfolgreichen Verteidigung ihrer Dissertation "Letting in Romance"! Clementine Raffy hat im Rahmen des DFG-Projekts "Composing events in Romance causative constructions and the semantics of causation" promoviert.

 

Neue Teammitglieder

Sehr herzlich begrüßen wir unsere neuen Teammitglieder: Dr. Derya Cokal, Timo Buchholz, Haydar Batuhan Yildiz und Elisabeth Clages. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Jaklin Kornfilt zu Gast in Köln

Vom 15.-19.11. war Prof Dr. Jaklin Kornfilt zu Gast im Projekt B04 des SFB 1252. Sie ist eine der rennomiertesten Linguistinnen im Bereich der türkischen Sprachwissenschaft. Mit unserem Team diskutierte sie eine Woche lang zu Differential Object Marking und anderen Themen. Mehr zu Frau Kornfilt und ihren früheren Kooperationen mit Köln finden Sie hier

Netzwerktagung der Alexander von Humboldt Stiftung

Gemeinsam mit Prof. Dr. Monika Schausten und Prof. Dr. Nicolas Pethes übernahm ich die Koordination des Institutsbesuch am IDSL I der Netzwerktagung der Alexander von Humboldt Stiftung am 09.11.2021, in deren Rahmen 15 internationale Stipendiat:innen an der Universität zu Köln zu Gast waren.

Tagung zu DOM

Gemeinsam mit Anna Pineda und Marco García García organisierte ich die Tagung "DOM in Catalan (and Romance) and language contact", die vom 04.-05.11.2021 online stattgefunden hat. Sie bildete den Auftakt zu dem Projekt Differential Object Marking in Catalan and language contact, welches von der Alexander von Humboldt Stiftung gefördert wird. Mehr Informationen zu dem Projekt finden Sie hier

Forschungsaufenthalt an der Universität Bologna

Vom 20.09.-20.10. befand ich mich auf einem Forschungsaufenthalt an der Universität Bologna, um mit Prof. Dr. Chiara Gianollo an dem gemeinsamen Projekt „indefinite demonstratives in Romance“ zu arbeiten.

Heisenbergstipendium für Daniel Gutzmann

Wir gratulieren PD. Dr. Daniel Gutzmann herzlich, der ein Heisenberg-Stipendium erhalten hat. Daniel Gutzmann hat seine mit dem Offermann-Hergarten-Preis ausgezeichnete Habilitationsschrift unter der Betreuung von Herrn Prof. Dr. Klaus von Heusinger geschrieben. Mehr Informationen zu den von Herrn von Heusinger betreuten Dissertationen und Habilitationen finden Sie hier.

 

Workshop auf der Jahrestagung der SLE

Gemeinsam mit Dr. Marta Donazzan und Clémentine Raffy organisiere ich den Workshop "Causation: from context(s) to grammar" auf der Jahrestagung der Societas Linguistica Europaea. Inhaltlich ist der Workshop in die Arbeit des DFG-Projekts "Composing events in Romance causative constructions and the semantics of causation" eingegliedert.

 

Zwei Vorträge auf der Jahrestagung der SLE

Auf der Jahrestagung der Societas Linguistica Europaea werde ich im Rahmen der AG "Experimental approaches to Romance morphosyntax" einen gemeinsamen Vortrag mit Prof. Dr. Marco García García zu "Differential Object Marking and discourse prominence in Spanish" halten sowie mit Dr. Alina Tigau zu "Romanian direct object marking and discourse prominence – Experimental evidence from a paragraph continuation task" vortragen.

Neues Forschungsprojekt zum Katalanischen

Neues Projekt zu "Differential Object Marking in Catalan and language contact" mit Prof. Dr. Marco García García (Universität zu Köln - Romanisches Seminar) und Dr. Anna Pineda (Gast am SFB 1252). Das Projekt wird von der Alexander von Humboldt Stiftung gefördert.

Neues Forschungsprojekt zu DOM und Argumentstruktur

In dem Forschungsprojekt zu "Argument Structure in Discourse" werde ich gemeinsam mit Dr. Alina Tigau über Differentielle Objektmarkierung (DOM) und deren Effekt auf die Diskursstruktur arbeiten.

Dr. Anna Pineda zu Gast

Ganz herzlich bergüßen wir Dr. Anna Pineda, die ab dem 01.06.2021 für 18 Monate als Forschungsstipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung zu Gast im Projekt B04 des SFB 1252: Prominence in Language sein wird. Gemeinsam werden wir zusammen mit Marco García García über DOM im Katalanischen und seinen Kontaktsprachen arbeiten.

 

Vortrag im LangSci-Kolloqium des SFB 1102

Ich freue mich über die Einladung zu dem LangSci Kolloquium des SFB 1102 an der Universität des Saarlandes, in dessen Rahmen ich den Vortrag "Referential form and discourse prominence" halten werde. Weitere Informationen zu dem Vortrag erhalten Sie hier.

2 Vorträge auf der Jahrestagung der DGFS

Auf der 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGFS) hielt Herr von Heusinger einen gemeinsamen Vortrag mit Alina Tigau und einen gemeinsamen Vortrag mit Marco García García & Diego Romero Heredero im Rahmen der AG 8: Ditransitives across languages and frameworks. Weitere Informationen zu den Vorträgen finden Sie hier

GAKT 6

Vom 22-23.02.2021 fand der sechste Workshop der Reihe "Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokyo" als Online-Veranstaltung statt. Er wude organisiert von Semra Kizilkaya. Der Workshop trägt den Titel "Vom Ereignis zum Diskurs"

Lectures on Assertion

Im Rahmen des Seminars "Assertion", welches von Prof. Dr. Klaus von Heusinger und Prof. Dr. Thomas Grundmann (Philosophie) organisiert wird, finden vier öffentliche Vorträge statt, die sich an der Schnittstelle zwischen Sprachwissenschaft und Philosophie bewegen. Alle Interessierten sind nach vorheriger Anmeldung bei kheusing@uni-koeln.de herzlich eingeladen!

Vortrag Prof. Dr. Henning Lobin in der Vorlesung Grammatik

Prof. Dr. Henning Lobin spricht über: Sprachkampf – Aktuelle sprachpolitische Kontroversen und die Instrumentalisierung in der Politik. Der Vortrag findet am 18.01.2021 12:00 Uhr in den ersten 30 min der Vorlesung Grammatik von Prof. Dr. Klaus von Heusinger statt. Weitere Informationen finden Sie hier

Zwei preise für Alina Tigau

Wir gratulieren Alina Tigau, die für ihr Buch Experimental Insights into the syntax of Romanian Ditransitives mit zwei Preisen ausgezeichnet wurde: "the best book of the year in the domain of philology" und "the best publication of the year in the University of Bucharest for the academic year 2019-2020". Alina Tigau arbeitet mit Herrn von Heusinger im Projekt: Internal Arguments in Romance.

2020

Öffentlicher Vortrag zur "Grammatik von Corona - Vom Zählen und Messen des Virus"

Am Montag, dem 21.12.2020, hielt Herr von Heusinger einen öffentliche Vortrag über die Grammatik von Corona - Vom Zählen und Messen des Virus via Zoom. Genauere Informationen finden Sie hier

Zweite Förderungsphase für den SFB 1252

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat eine zweite Förderungsphase des SFB 1252 Prominence in Language bewilligt, die 2021 beginnt. Insgesamt zwanzig Teilprojekte werden in den kommenden vier Jahren die Forschung zu Prominenz in Sprache weiterführen.
 
 Mehr Informationen: https://sfb1252.uni-koeln.de/

Erfolgreicher Projektantrag

Dr. Łukasz Jędrzejowski hat bei der DFG erfolgreich das Netzwerk-Projekt Adverbialsätze und subordinierende Abhängigkeitsrelationen eingeworben. In diesem Forschungsverbung werden 20 nationale und internationale ExpertInnen über die Syntax und Semantik von Nebensätzen forschen. Herzlichen Glückwunsch!

Abstracts für die DGfS 2021 in Freiburg akzeptiert

Für die 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) im Februar 2021 an der Universität Freiburg wurden ein Abstract gemeinsam mit Diego Romero Heredero & Marco García García zu Verb class and Differential Object Marking in Spanish ditransitive constructions  sowie ein Abstract gemeinsam mit Alina Tigău zu [Person] intervention effects with Romanian ditransitive con- structions angenommen.

Vortrag mit Semra Kizilkaya beim EESLiG Workshop

Semra Kizilkaya und Klaus von Heusinger haben beim Workshop Events and Event Structure at the Limits of Grammar (EESLiG) der University of Oxford vom 15.-16. September den Vortrag Event structure and case - Evidence from Differential Object Marking gehalten. Den Vortrag gibt es hier zum Nachhören

Abschied von Dr. Jet Hoek

Dr. Jet Hoek hat einen Ruf als assistant professor an die Radboud University Nijmegen erhalten, den sie zum 1.9. antreten wird. Wir verabschieden uns von ihr und wünschen ihr alles Gute!

RED 2020: Prominent Inferences

Vom 17. – 18. September findet der Online-Workshop „Prominent Inferences“ im Rahmen des Forschungsnetzwerks RED Referential Expressions in Discourse statt. Das Programm und weitere Informationen zur Anmeldung gibt es hier.

Posterpräsentation auf der CogSci 2020

Dr. Jet Hoek präsentierte für das Teilprojekt C04 des SFB 1252 auf der CogSci 2020 ein Poster zu Referent management in discourse: The accessibility of weak definites. Weitere Informationen zur Cognitive Science Society sowie das Programm der Veranstaltung zum Thema Developing a Mind:Learning in Humans, Animals, and Machines.

 

Ein Herz für Grammatik

Die Daimler und Benz-Stiftung veröffentlicht eine Pressemitteilung über das seit 2019 geförderte Projekt Adverbialsätze als nicht-kanonische Adjunkte unseres Post-Docs Dr. Łukasz Jędrzejowski. Weiterführende Projektinformationen.

Neuer Beitrag mit Umut Özge erschienen!

Der Artikel Case marking and forward and backward discourse function entstand in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen wissenschaftlichen Mitarbeiter Dr. Umut Özge und wurde nun veröffentlicht. Hier geht es zum Sammelband.

Gökben (Nagihan) Konuk erhält Promotionsstipendium bei a.r.t.e.s

Gökben (Nagihan) Konuk, unsere ehemalige Hilfskraft im Projekt B04 des SFB 1252, erhält für ihr Dissertationsprojekt Coherence, reference and event structure unter der Betreuung von Prof. Klaus von Heusinger ein Promotionsstipendium und wird in das Graduiertenprogramm a.r.t.e.s Graduate School for the Humanities Cologne der Universität aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch! 

Aktuelle Hinweise zu meiner Lehre & Betreuung im SoSe 2020

Das ganze Sommersemester 2020 wird mit Mitteln der Online-Lehre stattfinden. Informationen zu meinen Lehrveranstaltungen finden Sie auf meiner Website und KLIPS. Allgemeine Informationen zum Corona-Virus stellt die UzK hier bereit.

DFG-Antrag für den SFB 1252 gedruckt

Wir freuen uns über den druckfrischen DFG-Antrag für den SFB 1252. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte SFB-Team. Weitere Neuigkeiten über den SFB 1252 gibt es hier.

 

GAKT5 in Köln über "Informationsstruktur in Semantik und Syntax"

Vom 10. bis 11. Februar 2020 fand die 5. internationale Tagung der Universität zu Köln und der University of Tokyo im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokio" statt. Mehr über GAKT5 und die Veranstaltungsreihe GAKT.

Yuto Yamazaki aus Tokyo zu Gast

Yuto Yamazaki, Doktorand an der University of Tokyo bei Prof. Yoshiki Mori, war vom 27.01. bis zum 17.02.2020 Gastwissenschaftler im SFB 1252 „Prominenz in Sprache“ der Universität zu Köln. Mehr über seine Zeit in Köln und sein Dissertationsprojekt kann man hier nachlesen.

Anna-Pia Jordan-Bertinelli erhält den Fakultätspreis

Anna-Pia Jordan-Bertinelli hat für ihre Masterarbeit "Formen und Mittel der Perspektivierung in literarischen Erzähltexten", betreut von Dr. Stefan Hinterwimmer, den Fakultätspreis der Philosophischen Fakultät erhalten. Herzlichen Glückwunsch! Anna-Pia war von 2017 bis 2019 Hilfskraft an unserem Lehrstuhl. Mehr über die ausgezeichneten Abschlussarbeiten.

 

2019

Abendvortrag Peter Graham

Peter Graham, Professor für Philosophie und Linguistik an der University of California, hielt am 12.12.2019 im CLIP-Workshop "Subjektiv, Intersubjektiv, Objektiv" den Eröffnungsvortrag mit dem Titel Are Grice's Maxims Social Norms?. Mehr über das Center for Language, Information and Philosophy (CLIP).

Jaklin Kornfilt der Syracuse University als Gastwissenschaftlerin am Lehrstuhl

Die Humboldtpreisträgerin Jaklin Kornfilt arbeitete im Sommer 2019 mit Professor von Heusinger an einem gemeinsamen Projekt zu Partitivität in den altaischen Sprachen. Hier mehr zu ihren Gastaufenthalten an der UzK.

Prof. Klaus von Heusinger im Interview mit dem KSTA

Der Kölner Stadtanzeiger veröffentlichte am 29.04.2019 ein Interview mit Professor von Heusinger über die Forschungsschwerpunkte des SFB 1252 Prominence in Language. Hier geht es zum vollständigen Text.

Laudatio für den Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preisträger Prof. Yoshiki Mori

Yoshiki Mori, Professor für germanistische Linguistik an der Universität Tokio, erhielt am 24.09. den Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preis. Prof. Dr. Klaus von Heusinger präsentierte die Laudatio am 24.09.2019 zur Preisverleihung in Saarbrücken. Der Text dazu ist ist ab sofort online verfügbar. Seit 2016 organisieren er und Prof. Dr. Klaus von Heusinger gemeinsam die GAKT-Tagungsreihe.

Wir gratulieren Regina Zieleke zu Ihrer Dissertation!

Nach zwei Jahren als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Professor von Heusinger erhält Regina Zieleke ihren Doktortitel. Mehr zu der Dissertation hier.

 

Wir gratulieren Elyesa Seidel zu ihrer Dissertation!

Elyesa Seidel hat nach zwei Jahren wissenschaftlicher Mitarbeit am Lehrstuhl von Professor von Heusinger ihren Doktortitel erhalten.

Handbook of Semantics Paperback

Das Handbook of Semantics ist nun als Taschenbuch verfügbar.

Neue Bände der Reihe "CRiSPI"

Im April sind die Bände 35  (Volume 1: Semantics) und 36 (Volume 2: Pragmatics) der Reihe Current Research in the Semantics / Pragmatics Interface (CRiSPI) erschienen.

 

Förderung von Dr. Łukasz Jędrzejowski

Im Februar erhielt Łukasz Jędrzejowski, Akademischer Rat am Lehstuhl von Professor von Heusinger, ein Postdoktoranden-Stipendium der Daimler und Benz Stiftung für sein Projekt Adverbial clauses as non-canonical adjuncts.

 

 

2018
Workshop "Datives in Discourse"

Workshop "Datives in Discourse"

Vom 25.-26. Oktober 2018 veranstalteten Klaus von Heusinger (UzK) und Alina Tigau (UzK/University of Bucharest) einen Workshop zum Thema "Datives in Discourse". Weitere Informationen hier
Klaus von Heusinger zu Gast auf der IATL

Klaus von Heusinger zu Gast auf der IATL

Auf der 34. Jahreskonferenz der "Israel Association for Theoretical Linguistics (IATL) wird Klaus von Heusinger den Plenary Talk halten. Sie findet vom 08.-09. Oktober 2018 an der Ben-Gurion-Universität des Negev im Süden Israels statt.
Fünf Poster auf der AMLaP 2018

Fünf Poster auf der AMLaP 2018

Das Team von Klaus von Heusinger wird auf der Konferenz zu "Architectures and Mechanisms for Language Processing (AMLaP)" fünf Poster präsentieren. Die Konferenz wurde von der Humboldt-Universität vom 06.-08.9.2018 ausgerichtet.
Medienschau: Prominenz kann über Leben entscheiden

Medienschau: Prominenz kann über Leben entscheiden

In der Wissenschaftssendung "Klärwerk" von Kölncampus lief am 23. Juli 2018 ein Studiointerwiev mit Klaus von Heusinger über Prominenzforschung im SFB 1252
Medienschau: Was ist Prominenz und wie verständigen wir uns?

Medienschau: Was ist Prominenz und wie verständigen wir uns?

In der Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" vom DLF lief am 19. Juli 2018 ein Beitrag über die 2. International Conference Prominence in Language - darin Interviewsequenzen mit Klaus von Heusinger
Wissenschaftler untersuchen "Prominenz in Sprache"

Wissenschaftler untersuchen "Prominenz in Sprache"

In der Kölnischen Rundschau ist ein Artikel über den SFB 1252 "Prominence in Language" erschienen. SFB-Sprecher Klaus von Heusinger stellt den Sonderforschungsbereichs vor und erklärt, was mit "Prominenz in Sprache" gemeint ist
AG "The relation between prosodic and referential structure"

AG "The relation between prosodic and referential structure"

Mit Petra Schumacher und Stefan Baumann: Leitung der AG auf der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaften. Weitere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.
Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokyo 3

Germanistische Linguistik zwischen Köln und Tokyo 3

25.-26.1.18: Dritter internationale Workshop der Universität zu Köln und der University of Tokyo zum Thema "Grammatik im Spannungsfeld zwischen Syntax und Semantik". Weitere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.
CLIP-Vorlesungsreihe "Redefreiheit" im SoSe 2018

CLIP-Vorlesungsreihe "Redefreiheit" im SoSe 2018

Das Center for Language, Information and Philosophy (CLIP) veranstaltete im Sommersemester 2018 eine Ringvorlesung zum Thema Redefreiheit. Als Referenten waren u.a. Claudia Roth, Peter Singer und Anatol Stefanowitsch geladen.
2017
Klaus von Heusinger zu Gast an der University of Toronto

Klaus von Heusinger zu Gast an der University of Toronto

Im Wintersemester 2017/2018 war Klaus von Heusinger als Visiting Scholar am Department of Linguistics der University of Toronto zu Gast. Während seines Aufenthalts in Kanada hat er unter anderem an seinen Forschungsprojekten zu Indefiniten Demonstrativa, Differenzieller Objektmarkierung in Romanischen Sprachen und Partitivität in Altaischen Sprachen gearbeitet.
Gründung des Center for Language, Information and Philosophy (CLIP)

Gründung des Center for Language, Information and Philosophy (CLIP)

In den letzten Jahren hat sich an der Universität zu Köln eine intensive Zusammenarbeit der Bereiche Sprachwissenschaft, formale Semantik und Pragmatik sowie der Logik und der analytischen Sprachphilosophie entwickelt. Um dieser Forschung einen institutionellen Rahmen zu bieten, wurde am 27.06.2017 das Center for Language, Information and Philosophy (CLIP) gegründet.
Experteninterview in der Webdoku "Rot"

Experteninterview in der Webdoku "Rot"

Im Rahmen einer interaktiven Webdokumentation über die Farbe Rot hat Klaus von Heusinger Experteninterviews zum Thema "Farbe" aus sprachwissenschaftlicher Sicht beigetragen. Die Dokumentation wurde von Studierenden der Tübinger Medienwissenschaften unter Leitung von Prof. Dr. Susanne Marschall und Oliver Häusler (M.A.) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filminstitut konzipiert und produziert.